Bergisches Land

Die Wirtschaft im Bergischen Land ist traditionell stark von der chemischen Industrie, der Metallverarbeitung und dem Maschinenbau geprägt. Besonders die Besteck-Herstellung hat in der Region eine lange Geschichte. Heute entstehen die meisten neuen Jobs allerdings im Dienstleistungsbereich. Vor allem im Gesundheits- und Sozialwesen sowie bei den Unternehmensdienstleistungen sind hohe Wachstumsraten zu verzeichnen. Klassische Industrie-Arbeitsplätze entstehen derzeit vor allem bei den Automobil-Zulieferern.

Bergischer Jobanzeiger – Das regionale Jobportal für das Bergische Land

Der Bergische Jobanzeiger führt attraktive Stellenangebote und aktuelle Jobs aus dem Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Dadurch können Bewerber in der Jobbörse komfortabel nach passenden Stellenanzeigen zur passenden Anstellungsart (Vollzeit, Teilzeit, Aushilfe, Ausbildung, Praktikum) in der Region suchen. Die regionale Suche birgt für Unternehmen auch den Vorteil, dass sie ihre Stellenanzeigen auf dem Bergischen Jobanzeiger zielgruppengenau schalten und Bewerber aus dem Bergischen Land finden können. Angesichts der Tatsache, dass immer mehr Bewerber bei der Jobsuche auf Online-Jobportale setzen, ergeben sich mit dem Jobportale Vorteile auf beiden Seiten.


Bergisches Land – Neue Perspektiven für Deutschlands Besteck-Fabrik

Bei Tages- und Wochenendtouristen der nahegelegenen Rhein- und Ruhrgegend ist das Bergische Land ein beliebtes Ausflugsziel. Sie wissen besonders die naturnahen Erholungsmöglichkeiten der Gegend mit ihren vielen Gebirgen und Seen zu schätzen. Althergebrachte Traditionen wie der Waldbröler Vieh- und Krammarkt, der an manchen Tagen an die 15.000 Besucher anlockt, machen den besonderen Charme des Bergischen Landes aus. Die elektrische Schwebebahn Wuppertals ist dagegen nicht nur eine touristische Attraktion, sondern vor allem ein wichtiges innerstädtisches Transportmittel mit über hundertjähriger Geschichte.


Arbeitsmarkt im Bergischen Land

Dank seiner zahlreichen Wälder, Flüsse und vor allem der Eisenerzvorkommen hat sich im Bergischen Land einer der ersten größeren Industriestandorte Europas entwickelt. Die traditionell umfangreiche Produktion von Werkzeug, Schneidwaren und Besteck zählt noch heute zu den wichtigsten Wirtschaftsbereichen der Region. Allein in Solingen erwirtschaftet die deutsche Besteck- und Schneidwarenbranche fast die Hälfte ihres Umsatzes. Für die Zukunft kann die Region auf ihre wachsende Automobilzulieferer-Industrie und die IT-Branche bauen.

Einwohner: ca. 2.175.000
Fläche: 2.856 km²
Arbeitslosenquote: 6%
Arbeitsplätze Tourismus: 10.000
Bevölkerungsdichte: 760 Einwohner/km²